• Haupthaus 1957

  • 25 Jahre Stiftung

  • 25 Jahre Stiftung

  • Der Bauplatz im August 1956

  • Der Bauplatz im August 1956

Geschichte – Trägerschaft

Stiftung Hinwilerhuus Valbella – wer sind wir?

Die Ferienanlage Hinwilerhaus gehört der Stiftung «Hinwilerhuus Valbella». In deren Stiftungsrat nehmen 1-2 Delegierte jeder Trägergemeinde als Stiftungsrät:innen Einsitz. Mit Ausnahme von Wetzikon sind es alle Gemeinden des Bezirks Hinwil.

Die Trägergemeinden

  • Bäretswil

  • Bubikon

  • Dürnten

  • Fischentahl

  • Gossau

  • Grüningen

  • Hinwil

  • Rüti

  • Seegräben

  • Wald ZH

Stiftungszweck

Art. 3  Zweck der Stiftung ist es, Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen des Bezirkes Hinwil und soweit möglich auch andern Regionen, zur Durchführung von Lagern, Kursen und Ferien eine Ferienanlage in Valbella GR zur Verfügung zu stellen. Die Stiftung verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn.

Stiftungsrat

Der Präsident wird vom Stiftungsrat gewählt.

Delegierte der Trägergemeinden.

GemeindeInfoVertretung
Bäretswil
Politische Gemeinde
Beat Häfliger
Bäretswil
Schulpflege
Hansruedi Erzinger
Bubikon
Reto Frey
Dürnten
Miriam Cadisch
Fischenthal
Hans Lazzarotto
Gossau
Präsident Stiftungsrat
Hans Mäder
Grüningen
Florian Fischer
Grüningen
Ruth Jakob
Hinwil
Politische Gemeinde
Florian Michel
Hinwil
Schulgemeinde
Daniela Müggler
Rüti
Stephan Müller
Seegräben
Vize-Präsidentin Stiftungsrat
Katharina Hefti
Wald
André Vontobel

Geschäftsleitung

Die Geschäftsleitung sowie deren Vorsitzender wird vom Stiftungsrat gewählt.

Geschichte

Im Jahre 1957 weihte die Bevölkerung des Bezirks Hinwil das «Ferienheim Valbella» ein, welches die «Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirks Hinwil» (GGBH) erstellt hatte. Anfang der 80er Jahre geriet die prächtige Ferienanlage auf der Lenzerheide in wirtschaftliche Probleme. Es standen grössere Investitionen an und das Bedürfnis für eine Ferienanlage mit Pension war stark zurückgegangen. Eine Gruppe von Gemeindepolitikern aus dem Bezirk Hinwil trat mit einem überarbeiteten neuen Betriebskonzept an die Politischen Gemeinden und Schulgemeinden des Bezirks heran und bat diese um ein Darlehen zur Rettung der Anlage. So kamen Darlehen von 840'000 Franken zusammen und die notwendigen Investitionen konnten vorgenommen werden. 1985 wurde die Betriebsstiftung «Hinwilerhuus Valbella» gegründet und mit der GGBH wurde ein Mietvertrag abgeschlossen. 1999 konnte die Anlage ins Eigentum der Stiftung übertragen werden. Damit wurden die zehn Trägergemeinden Eigentümerinnen der Ferienanlage. Seither können deren Unterhalt und die immer wieder notwendigen Investitionen, ohne finanzielle Unterstützung der Trägergemeinden, aus eigener Kraft erwirtschaftet werden.

Hinwilerhuus Valbella.
Ein Haus für jede Gruppe.

Labels

Stiftung Hinwilerhuus


© HINWILERHUUS | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM